25. Mai 2013

HASPA Breakout














Genre: Breakout
Veröffentlichung: 1994
Herausgeber: Hamburger Sparkasse
Entwickler: Ad Games
System: MS DOS
Wertung: 7/10

Zur Abwechslung wieder ein Spiel von einem anderen Entwickler; treuen Lesern aber wohl bekannt: nämlich Ad Games. Auch die Düsseldorfer haben sich 1994 an ein Breakout-Clone versucht. Ziel eines jeden Levels ist es, alle Geldscheine vom Feld zu räumen. Interessant an dieser Variante ist, dass das Spielfeld von rechts nach links scrollt. Ansonsten spielt sich das Spiel sehr klassisch: mit der Maus wird der Schläger gesteuert und die Steine mit den beiden Punkten geben Hilfsmittel. Andere Steine brauchen mehrere Schläge, bis sie zerbrechen. Dazu wird die Geschwindigkeit der Kugel immer schneller. Erst in den späteren Levels wird das Spiel interessant - nämlich dann, wenn die Geldscheine eingeschlossen sind und man erst einmal die anderen Steine aus dem Weg räumen muss. Gelegentlich huschen diverse Items über den Bildschirm die es für einen Punktebonus gilt zu treffen. Leider gibt es nur zwei hand voll Levels, was für ein Breakout-Spiel nicht sonderlich viel ist. Auch die grafische Gestaltung hätte sicherlich besser sein können. Das hat das Breakout von Glamus, trotz der schlechteren Technik, etwas mehr Charme.

Kommentare:

  1. Ich finde das Spiel gar nicht schlecht. Also, die Gegenstände, die durchs Bild fliegen, sind schöne Sachen, die man sich kaufen kann mit genug Geld (Punkten). Wenn man sich das Haus gekauft hat (um 50.000 Mark, naja...) kriegt man eine Million Bonus und das Spiel läuft einfach weiter.

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Spiel war Kult :)) Leider funktioniert es nicht mehr bei mir auf dem PC :(

    AntwortenLöschen