4. Oktober 2010

Abenteuer Saline


Genre: Adventure
Veröffentlichung: 2004
Herausgeber: Solepark
Entwickler: ITnB Development
Wertung: 02/10

Und wieder hat sich ein Entwickler an ein First-Person-Adventure versucht. Eure Aufgabe ist es eine Salzfabrik im 18. Jahrhundert vor Schaden zu bewahren, damit die Prodouktion weiterlaufen kann. Im Grunde heißt das nichts anderes als: laufe zu Punkt A, nimm den Gegenstand und laufe Anschließend zu Punkt B und benutze diesen. Dazu kommt, dass die vier Aufgaben im Spiel allesamt unter einem bestimmten Zeitlimit verrichtet werden müssen. Nun, die Grafik mag auf den ersten Blick nett ausschauen, aber schnell hat man den Eindruck als ob jemand mal schnell etwas mit dem Editior von "TES: Morrowind" zusammengeschustert hat. So spielt sich dann auch das Spiel. Mit den Pfeiltasten bewegt Ihr Euch und mit der Maus schaut Ihr Euch um bzw. benutzt die wenigen Gegenstände. Das ganze Spiel ist nach zehn Minuten wieder vorbei und man fragt sich anschließen, wozu man diese zehn Minuten eigentlich verschwendet hat. Eigentlich hätte Solepark ein besseres Spiel verdient gehabt. Eines, wo man wirklich einen Einblick in der Salzerstellung des 18. Jahrhunderts bekommt. Aber doch bitte nicht sowas oberflächliges. Naja, zumindest ist es kein Flashspiel in Phenomedia-Tradition - das ist aber auch das einzige, was man den Spiel positiv anrechnen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten