25. November 2010

Kampf um Trubelland


Genre: Adventure
Veröffentlichung: 1996
Herausgeber: Informationskreis Kernenergie
Entwickler: TriNet
System: MS DOS
Wertung: 3/10

"Kampf um Trubelland" - das Spiel zur AKW-Verlängerung! Kein Unsinn. In diesem Spiel geht es darum, dass im Jahr 2055. Karl Schwitzig hat alle Energiequellen aufgekauft (außer das alte Atomkraftwerk) und dazu alle Techniker gefangen genommen. Nun stellt ausgerechnet der alte marode AKW-Meiler letzte Hoffnung dar. An dieser Stelle sei mir folgende Frage gestattet: wie kann jemand Energiequellen wie Sonnenlicht oder Wind aufkaufen? Knipst er einmal kurz die Sonne aus, wenn man ihm kein Geld gibt? Was für ein Unsinn. Ihr könnt Euch natürlich denken, dass die Gefahren solch eine Atomkraftwerkes über die ganze Spielzeit verschwiegen oder verharmlost werden. Okay, es ist ein Werbespiel von der Atomlobby - was soll man auch anderes erwarten? Wenn wenigstens die Grafik ansehnlich wäre oder die Rätsel unterhalten könnten. Fakt ist aber, dass das ganze Spiel so schlampig und lieblos dahin programmiert wurde, dass das Spielen auch aus dieser Sicht keine Freude macht.
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen