24. September 2010

Free Spirit


Genre: Adventure
Veröffentlichung: 1996
Herausgeber: Volks- und Raiffeisenbank
Entwickler: Rauser Advertainment
System: MS DOS
Wertung: 8/10

"Free Spirit" war für ein Werbespiel erstaunlich aufwendig inszeniert. Es gab eine, für diese Zeit, recht gute 3D Grafik, die Figuren im Spiel wurden von echten Darstellern verkörpert. Natürlich gibt es auch Sprachausgabe, diese ist aber nicht so gut gelungen wie Beispielsweise zwei Jahre zuvor bei Crazy Circus. Das Spiel gehört zu den wenigen Werbeadventures, die aus der First-Person-Perspektive gespielt werden. Allein aus diesem Grund hatte ich nie einen sonderlich guten Zugang zum Spiel - Genrefreunde werden sich aber sicher gut zurecht finden können. Kurzer Abriss der Geschichte: Der Onkel von Philipp Marlau, in dessen Rolle Ihr schlüpfen werdet, wird nach einem mysterösen Autounfall vermisst. Da es sich um einen sehr zurückgezogene Wissenschaftler handelt, mangelt es den Ermittlern an Ansatzpunkten. Phillipp beschließt daraufhin der Sache auf den Grund zu gehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen